selectiveartists.com

NEWS                ARTISTS                CONTACT

James Chatburn

„[James Chatburn] verbindet die Sensibilität eines Singer-Songwriters und eine Neo-Soul Stimme mit elektronischer Produktion, was zu einem Sound führt, der uneingeschränkt keinem Stil zuzuordnen und dennoch bemerkenswert unverwechselbar ist.“ (Bonafide)

Acht Jahre ist es her, dass der Australier JAMES CHATBURN den Ozean überquerte, um in Berlin seiner großen Leidenschaft nachzugehen: Sich eine Nische in der Welt der unabhängigen Musik zu schaffen. Nachdem er sich zunächst in der modernen Soul-Szene einen Namen gemacht hatte, verfeinerte und reifte CHATBURN seinen Sound. Um eine neue Richtung einzuschlagen, lässt er Psychedelia and Nostalgia in sein Songwriting und seine Produktion einfließen. Seitdem ist er für seine gefühlvolle, herzliche Stimme und sein erstklassiges Produktionstalent bekannt.  

Indem er seine vielfältige musikalische Ausbildung und seine Einflüsse in den Vordergrund rückte, veröffentlichte CHATBURN seine ersten beiden EPs 001 und Damen, die bereits über 5 Millionen Streams erreichten. Darüber hinaus hat er zahlreiche Gesangs- und Produktionskollaborationen mit Künstlern wie Jordan Rakei, Rum.Gold, Noah Slee, Sedric Perry und Hilltop Hoods auf ihrer Certified Gold-Single Higher veröffentlicht, sowie auf den globalen Tastemaker-Labels Soulection und Majestic Casual publiziert. Im Jahr 2020 setzte er seine musikalische Reise fort mit dem zweiteiligen Release seiner Debüt-LP Faible (Teil 1 & 2), die zu einem Signing bei BMG und Believe führte. 

2021 wandelte sich JAMES CHATBURN von einem Künstler, der vor allem für seine hypnotisierende Stimme bekannt ist, zu einem gefragten Produzenten, der mit Musikern auf der ganzen Welt zusammenarbeitet. Nun bereitet er sich auf die Veröffentlichung (VÖ Frühjahr 2022) seines bisher bedeutendsten Albums vor, seiner zweiten LP Late Night Howling, inspiriert von Künstlern wie Cleo Sol, Frank Ocean, Childish Gambino und Tyler, The Creator.  

Late Night Howling steht für CHATBURNs Loslassen von eingefahrenen Idealen, mit denen er sich sowohl musikalisch als auch als moderner Mann auseinandergesetzt hat. Seinen Produktionsreferenzen von 70er-Jahre-Soul-Musik bis hin zu modernem Hip-Hop bleibt er treu, was sich ändert ist vor allem Folgendes: Er möchte sein musikalisches Schaffen mit seinem Leben und den Dingen, die ihn in seinem Alltag beeinflussen, in Einklang bringen. Dafür setzte er sich mit einer talentierten Auswahl von Musikern und visuellen Künstlern zusammen, um das Album zu kreieren von dem er träumte.