Selective Artists

Yoav

(ZAF)

Nach einer längeren Tourpause und Zeit der Funkstille, kehrt YOAV mit neuer Energie und neuem Sound zurück. Der südafrikanische Singer-Songwriter feiert sein zehnjähriges Künstlerjubiläum mit der Veröffentlichung seines vierten Albums “Multiverse”. Es erscheint am 07. September und enthüllt ein neues musikalisches Abenteuer von einem einzigartigen alternativen Pop-Künstler.

Die erste Single des Albums “Blood Moon” wurde bereits am 18. Mai veröffentlicht. YOAV erklärt: “Blood Moon ist das erste Lied, das ich für diese Platte geschrieben habe und das letzte, das ich dafür aufgenommen habe. In gewisser Weise ist es eine Brücke zwischen meinem alten und meinem neuen Sound. Es geht um Verlangen und Versuchung und davon, vom richtigen Weg abzukommen – wenn du weißt, dass du das Falsche tust, es aber trotzdem machst. Es begann als ein Voodoo Robert-Johnson-Stil Gitarrenriff, den ich ein oder zwei Jahre lang in verschiedenen Varianten selbst immer wieder spielte, bevor ich schließlich nach Ibiza reiste. Als wir das Album dort aufnahmen, entwickelte sich der elektronische Trip-Hop-Beat und der himmlische Refrain: Voodoo Electronica. “

Die Arbeit für das neue Album begann bereits im Jahr 2013, als YOAV Asien (darunter Japan, Borneo und Thailand) bereiste und eigentlich nach nichts bestimmtem Ausschau hielt, sondern einfach nur umherwanderte und sich wunderte. Wo auch immer er auf Reisen ging, gab es immer eine begleitende, ständig nagende Frage in seinem Hinterkopf: Was kommt als nächstes? Die Ironie ist, dass er nach drei Alben und zahlreichen Auftritten mit seiner Loop-Station sich selbst in seinem eigenen Teufelskreis gefangen fühlte. Um aus diesem auszubrechen, blieb er nach seiner Rückkehr nach Europa für eine Weile in Berlin und saugte die Musik- und Kunstszene dort bis Ende 2014 auf, als es schließlich Zeit für ihn war, auf seine vorerst letzte Tour zu gehen und den Kontinent weiter zu bereisen. YOAV kehrte anschließend nach Kapstadt zurück, wie er es viele Male in der Vergangenheit getan hatte, um für sein neues Album zu schreiben – ein tägliches Unterfangen, das insgesamt neun Monate dauerte. Während des Schreibprozesses experimentierte er mit neuen Technologien und Live-DJ-Sets, die ihm neue kreative Perspektiven und neue Wege zum Beschreiten boten, bei denen er sich einen halben Schritt von seinem altbekannten Stil mit seiner Loop-Station entfernte und einen ganzen in etwas Neues wagte.

Ende 2015 zog es YOAV wieder nach Europa, wo es ihn nach Ibiza verschlug. Als er dort nach seinem Aufenthalt seinen Rückflug nach London verpasste, nahm er dies als Zeichen des Schicksals und entschied sich, dort zu bleiben. So wurde das von Lasse ‘Illinton’ Mosegard produziert, der auf Ibiza lebt. Als Komponist und Electroproduzent hat dieser dynamische, mehrdimensionale Sounds kreiert, die seine Erfahrung als Produzent von Filmmusik widerspiegeln und an solche Soundtracks erinnern. Die gesamte Atmosphäre ist eine Mischung aus Trip-Hop, Electronica, dem Himmlischen und Exzentrischem – ähnlich der Insel, von der sich YOAV einnehmen ließ.

Termine

Multiverse Tour 2019

Termine anzeigen
Vergangene Termine
Datum Stadt Venue
Kommende Termine
Datum Stadt Venue
05.02.19
DE - Frankfurt Brotfabrik
06.02.19
CH - Zürich Papiersaal
07.02.19
DE - Heidelberg Karlstorbahnhof
08.02.19
DE - München Zehner
09.02.19
AT - Wien Chelsea
11.02.19
DE - Berlin Kantine am Berghain
12.02.19
DE - Hamburg Nochtwache
13.02.19
DE - Köln Yuca

Artist Links

Presskit