WILDES

„Ihre wandlungsfähige Stimme, ihre emotionalen Texte, ihr Gitarrenspiel, das an Bands wie Daughter und auch The xx erinnert, ergeben eine Mischung, der man sich schwer entziehen kann.“ (Intro)

Mit einem Sound, der in ein Bermuda Dreieck irgendwo zwischen Laura Marling, St. Vincentund Daughterfällt, beinhaltet die Musik von Ella Walker alias WILDES das bezaubernde Gerüst des Folk-Songwritings, erhebt den Hörer aber gleichzeitig auf eine Sturmwolke von elektronischen Echos und Delays. Kreativität liegt der Britin im Blut: Ihr Künstlername ist vom Mädchennamen ihrer Mutter abgeleitet, der eine familiäre Verbindung zu Oscar Wilde vermuten lässt. Eine Verwandschaft, von der sich WILDES gerne vorstellt, sie entspräche der Wahrheit – ist  sie doch selbst großer Fan seiner Werke.

Von ihren Eltern inspiriert, sog die Künstlerin mit irischen Wurzeln die Musik von Fleetwood Mac, The Dublinerssowie Westlifeals Kind förmlich auf und begann, eine elektrische Gitarre aus der Sammlung ihres Vaters zu spielen. NachdemWILDES mit ihrem Klavier- und Violinen-Unterricht aufhörte, lernte sie stattdessen die nächsten fünfeinhalb Jahre klassischen Gesang. Der musische Fortschritt kam allerdings erst, als sie sich selbst weiter das Spielen der Gitarre beibrachte und ihrer Stimme freien Lauf lassen konnte.

Mit 16 Jahren begann WILDES, Videos von ihren Performances auf YouTube hochzuladen und bei Open Mic Gigs in London aufzutreten. So traf sie zwei Jahre darauf ihren Manager, schrieb ihre berührende Debütsingle „Bare“ und arbeitete fortan mit dem Produzenten Dan Hollowayan einem schallenden, umfassenden Sound. Kurz danach veröffentlichte Ella den schwerelosen Song „Illuminate“, der ein ähnliches Thema verfolgt und Titeltrack ihrer Debüt-EP wurde. Spätestens seit ihren Auftritten auf dem Reeperbahn Festival2017 ist WILDES auch vom deutschen Musik-Kosmos nicht mehr wegzudeken: „Die zurückhaltende Sängerin ist ein Beispiel dafür, dass keine großen Reden und Shows notwendig sind, um zu überzeugen“ (Soundmag).

Im Jahr 2019 sind gleich vier neue Singles der Newcomerin erschienen, die als Vorboten auf ihr anstehendes Debütalbum dienen: „Diese Lieder sind eine Studie über Beziehungen – von mir selbst, von meinen Freunden und meinen Liebsten. Die emotionalen Unruhen, die mit jeder Investition des Herzens einhergehen; die Sucht, die Angst, aber auch die Lektionen, die wir lernen und die Liebe, die wir auf dem Weg erhalten.“