Selective Artists

Loading Music ...

KYSON

(AUS)

„Musik zu machen ist für mich das kindlichste überhaupt. Du bist einfach frei, rennst nackt auf einem Feld und kannst machen, was du willst. Es gibt keine Grenzen, was du tun kannst und was nicht“, so der Synthesizer-Schamane Jian Liew alias KYSON. Über zwei Alben und zahlreiche Kollaborationen hinweg (darunter: Shigetos „Water Collides“ und Bon Ivers „Holocene”) kreierte der Musiker und Produzent sprudelnde Hip-Hop-Klanglandschaften, die sich durch organische und synthetische, akustische Klänge sowie Vocal-Loops auszeichneten. Seine bisherige Arbeit gipfelt nun in seinem dritten, self-titled Album „Kyson“ – ein musikalischer Blick auf sein Leben, welcher KYSON‘s Ausbruch aus seinem bisherigen musikalischen Umfeld markiert. Während er sich mit seinen früheren Veröffentlichungen noch in andere Welten flüchtete, trifft einen dieses Album mit der ehrlichen, brutalen Realität durch erzählende, fühl- und greifbare Elemente absichtlich mitten in die Seele.
 
Um das bisher bahnbrechendste seiner Werke zu realisieren, musste der in Australien geborene und aufgewachsene KYSON erst seine eigene Identität finden und sich erstmals in seinem Leben instinktiv mit seinen chinesisch-malaiischen Wurzeln auseinandersetzen. Auf der Suche nach seinem Platz zwischen westlicher Assimilation und asiatischem Erbe stand beim Songwriting vor allen Dingen Authentizität für ihn im Vordergrund, die sich nicht nur in seinen Texten widerspiegelt:  „Ich wollte mehr echte Sounds – zum ersten Mal echte Drums, einen echten Bass und eine echte Gitarre.” Vergangenheit, Gegenwart, und Zukunftsvorstellungen treffen auf „Kyson“ in einem multidimensionalen Zusammenspiel zwischen schimmernden Synths, gurrenden Gitarren und auf- und abfallendem Gesang aufeinander. „Ich verbrachte zwei Jahre damit, an diesem Album zu arbeiten. Ich hatte immer sehr umfangreichen Ideen, wiederholte dieselben Parts immer und immer wieder und arbeitete mit Menschen, die mir nahestanden. Ich wusste, dass ich mit den richtigen Leuten am richtigen Ort war und habe dieses Album so ziemlich genau dahin gebracht, wo ich es haben möchte“, so KYSON. Nachdem er bereits Künstler wie Mogli auf Tour begleitete, wird er auf zwei exklusiven Shows in London und Berlin einen ersten Einblick in sein im Januar erscheinendes Album geben und dabei vor allem eines zeigen: Dass man nur durch Reduzierung der Komplexität den wahren Kern von Gefühlen auf die Bühne übertragen kann.

Termine

Termine anzeigen
Keine aktuellen Termine.
Vergangene Termine anzeigen Vergangene Termine ausblenden
Vergangene Termine
Datum Stadt Venue
25.03.19
BE - Brussels Le Botanique (supporting Mogli)
26.03.19
NL - Amsterdam Paradiso (supporting Mogli)
27.03.19
DE - Osnabrück Rosenhof (supporting Mogli)
28.03.19
DE - Stuttgart Im Wizemann (supporting Mogli)
29.03.19
CH - Zürich Plaza (supporting Mogli)
31.03.19
DE - Köln Gloria (supporting Mogli)
02.04.19
DE - Hamburg Uebel & Gefährlich (supporting Mogli)
03.04.19
DE - Berlin Kesselhaus (supporting Mogli)
04.04.19
CZ - Prague Chapeau Rouge (supporting Mogli)
05.04.19
AT - Wien WUK (supporting Mogli)

Artist Links

Presskit