Selective Artists

Terry & Gyan Riley

(US)

TERRY RILEY gilt als einer der größten Komponisten der Gegenwart und (Mit-)Begründer der Minimal Music. Inzwischen tritt der 81-Jährige gemeinsam mit einem weiteren großen Talent auf – sein Sohn GYAN begleitet ihn. Am 02. Juni kommen beide für ein Konzert in den Mousonturm nach Frankfurt.

Eine Gitarre, ein Klavier und zwei Meister ihres Fachs. Schon den legendären Altmeister TERRY RILEY allein live zu sehen, ist höchst beeindruckend, überrascht er doch immer wieder mit jener äußerst ungewöhnlichen Mischung aus Jazz, Minimal, Weltmusik und Ragtime. Jetzt erweitert der kongeniale Komponist dieses Erlebnis um einen zusätzlichen, spannenden Aspekt: Sein Sohn GYAN, ebenfalls Komponist aber auch grandioser Gitarrenvirtuose, ergänzt die Auftritte des 81-Jährigen. Wie das klingt? Nach psychedelisch anmutenden Klangwellen, getragen von experimentellem Jazz, erweitert durch die obligatorischen Einflüsse indischer und afrikanischer Folklore – und begleitet von GYANs Gitarrenspiel, das sich nahtlos einfügt, als hätte es schon immer dazugehört.

Über TERRY RILEY
Der amerikanische Pianist und Komponist prägte mit seiner 1964 entstandenen und seitdem legendären Partitur “In C” die Stilart der Minimal Music, adaptiert aus der asiatischen und afrikanischen Trancemusik. Sein Werk geht darüber jedoch weit hinaus. Es umfasst diverse Stile, sowohl Kompositionen für Kammerensemble, wie auch für Jazz-, Rock-, Film- und improvisierte Musik gehören dazu. RILEY studierte Musik, bevor er 1961 sein Masterstudium in Komposition an der University of California, Berkeley, absolvierte. 1969 folgte ein Studium des indischen Gesangs, das ihn selbst in die Lehre führte: Er unterrichtete viele Jahre klassische indische Musik am Mills College in Oakland. Als einer der ersten Komponisten arbeitete er mit Bandschleifen und Zeitverzerrungen. Als Pianist und Improvisator trat er bereits seit Mitte der 1950er Jahre auf, in den frühen 60ern spielte er Orgelkonzerte, die die ganze Nacht andauerten und experimentierte als einer der ersten Komponisten mit Loops und Zeitverzögerungen. RILEY wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem für die Zusammenarbeit mit dem Kronos Quartet, für das er insgesamt 15 Werke schrieb. Im Jahr 2011 nahm TERRY RILEY gemeinsam mit seinem Sohn GYAN „Live Sri Moonshine Music“ auf, eine Zusammenarbeit, die seinem Schaffen noch einmal eine ganz neue Wendung gab. Im Sommer 2016 spielten die beiden ein Konzert in der Berliner Zionskirche, erstmals in Deutschland als Duo.

“Nothing I have done in this life has given me more satisfaction than improvising on these songs with Gyan. Nothing I have done can match the intuitive synchronicity we have shared many times on the stage. Gyan supplies a brilliant counterpoint to the strands and moods of these pieces always surprising me with a virtuosity that serves and energizes his musical invention. I could not have dreamed up a better marriage of mind and spirit than this collaboration.” -Terry Riley

Wie gewohnt kann man sich von der Musik der Beiden in andere Welten tragen und vom Rhythmus mitreißen lassen. Selective Artists bringt TERRY und GYAN RILEY für eine Show nach Deutschland – am 2. Juni werden sie im Frankfurter Mousonturm zu sehen sein.

Termine

Termine anzeigen
Keine aktuellen Termine.
Vergangene Termine anzeigen Vergangene Termine ausblenden
Vergangene Termine
Datum Stadt Venue
02.06.17
DE - Frankfurt am Main Mousonturm

Kontakt

Ralf Diemert

Presskit